AKV Kyburger Zürich - Studentenverbindung an der ETH und Universität Zürich - seit 1912!
 

Herzlich Willkommen bei der AKV Kyburger

Die Kyburger in Zürich bestehen aus der Akademischen Kommentverbindung Kyburger und ihrem Altherrenverband. Das gemeinsame Ziel ist die Festigung des Gemeinschaftsbewusstseins, die Förderung der Sozialkompetenz und die Bildung von wahren Lebensfreundschaften unter den Mitgliedern. Die Aktivitas ist eine moderne Studentenverbindung, die Freundschaften über alle Fakultäten und Abteilungen der ETH und Universität Zürich hinweg pflegt. Die Altherrenschaft unterstützt die Ziele der Aktivitas und führt die Freundschaften über Berufs- und Altersgrenzen weiter.

 

Erfahrungen mit dem Coaching Angebot der AKV Kyburger


Julian Karl Betschart v/o Schelm mehr zum Coaching-Angebot

Neuigkeiten

25.03.2014
Vito

Der kommende Freitag steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung. Für ein Mal darf unser Stammtisch die düstere Ecke in der Linde verlassen und seine volle Pracht auf der Polyterrasse bei scheinender  Sonne präsentieren. Am Nachmittag nehmen wir nämlich die Polyterrasse mit unserer Guerilla-Aktion in Besitz und laden trinkfreudige Studenten zu einem gemütlichen Freitagnachmittag-Bier an den Stammtisch ein. 
Am Abend dürfen wir unsere ehrenwerte Patenverbindung aus dem fernen Appenzell an unserem Stamm willkommen heissen. Die Rotacher werden uns einen Besuch abstatten und zu diesem Anlass wird der Hohe Burggraf sein längst fälliges Schwärzfass spendieren. Ein äusserst geselliger Freitagsstamm ist somit garantieren! 
Es empfiehlt sich Freundin, Mutter und Chef schon mal  sanft vorzuwarnen, dass ihr am Samstag die Grippe aka Kater haben könntet. Just in case... 

Guerilla-Aktion Polyterrasse: Polyterrasse, 14:30 Uhr 
Stamm mit Rotacher: Linde, 19:00 Uhr c.t., c.p.n.s.


15.03.2014
Atom

Es ist getan!

Vertragswerk Buurebund


10.03.2014
Vito


31.12.2013
Atom


15.12.2013
Bock

Weihnachtsfeier und Burschifikation

Am Samstag, den 14.12.2013 trafen sich die Kyburger zum würdigen Abschluss des 204. Farbensemester in der Linde im Rahmen ihrer Weihnachtsfeier.

Vorgängig wurde die Messe in der Liebfrauen besucht, bei welcher die Mitglieder ihr Jahr Revue passieren lassen und sich persönlich auf die Weihnachtszeit einstimmen konnten.

Bei der anschliessenden Weihnachtsfeier sprach AH Franz Stampfli v/o Tram, seines Zeichens Altherr der Helvetia Oenipontana und früherer Verkehrsgast der AKV Kyburger. Er erinnerte an seine Herausforderung als Seelsorger, das Weihnachtsgeheimnis in unsere Zeit zu tragen. Er sprach von Weihnachten im Kreise von Menschen, welche dieses als solches gar nicht feiern als auch von den Schwierigkeiten mit der Konsum-Gesellschaft – in Zeiten des iPads.

Die Frage nach gerechten Lohnzahlungen und dem Ausmass eines Mindestlohns, nach dem Umwandlungssatz der Renten und auch nach den Börsenkursen würde uns in Zukunft beschäftigen und hätten doch sehr viel mit dem Geheimnis von Weihnachten zu tun. Ist es doch schliesslich so, dass damals einer kam, der nicht nach dem Verdienst fragte, weder in der maskulinen noch in der sächlichen Form. „Hauptsache das Geschenk stimmt“ – dieser Spruch trifft nach Meinung von Tau nicht nur auf die Werbung in einem Magazin zu, er passt auch in ungeahnter Weise an dieser Stelle.

Nach dieser eindringlichen Festansprache, stiegen die Festgäste zu einem Hochoffizium, bei dem nach Ansprache des hohen Knappenmeysters und des hohen Altherrn Previdoli v/o Phon die beiden Scheissfuchsen Kuhn v/o Gandhi sowie Niermann v/o Kumpel vom hohen Burggrafen zu Rittern geschlagen wurden. Herzlich willkommen im Salon, auf das ihre stolze Kyburger bleibt und viele Chargen und Funktionen bekleiden möget.

Anschliessend klang der Abend beim einen oder andern Cantus noch gemütlich aus und auch der Weihnachtsbaum im Saal stand bis zum Schluss wie angewurzelt an Ort und Stelle.

 

Tapfer & Treu!


Nächster Stamm

Heute ab 20:00
Detailierte Informationen

Auf einen Blick

Nächste Geburtstage

  • 17.04.14: Mnesikles (42 Jahre)
  • 18.04.14: Kanta (41 Jahre)
  • 19.04.14: Bunker (31 Jahre)
  • 22.04.14: Schnuuf (49 Jahre)

Gaudeamus igitur!